Login
 
RSS Feed Twitter Facebook Google+

Black Samurai: Rapper Common geht für Starz auf einen Rachefeldzug

Black Samurai: Rapper Common geht für Starz auf einen Rachefeldzug

Bereits seit über 10 Jahren versucht sich Musiker Lonnie Rashid Lynn alias Common auch als Schauspieler, sodass der 45-jährige bereits in Filmen wie „Wanted“, „Run All Night“ sowie zuletzt als Gegenspieler von Keanu Reeves in „John Wick: Kapitel 2“ zu sehen war. Auch Serien sind ihm nicht fremd, sodass er unter anderem in „Hell in Wheels“ als freigelassener Sklave Elam Ferguson überzeugen konnte. Mit der kommenden Produktion Black Samurai wird der musikalische Oscar-Preisträger (Für den Song „Glory“ in Filmdrama „Selma“) jedoch erstmals selbst in die Hauptrolle schlüpfen.

Dabei übernimmt er den Part von Robert Sand, einer der bestausgebildeten Army Ranger der US-Streitkräfte. Eines Tages erfährt sein Leben jedoch eine deutliche Wendung, als er die Bekanntschaft mit einem legendären japanischen Meister der Kampfkunst macht, der ihm anbietet, ihn zum Samurai auszubilden. Nachdem jedoch sein geliebter Sensei und seine Samurai-Brüder von Söldnern ermordet werden, beginnt Sands seinen Rachefeldzug, wo er auch wieder zu sie selbst finden muss.

Die Geschichte basiert dabei auf der gleichnamigen Romanreihe von Marc Olden († 5. September 2003), der in den 1970er Jahren fernöstliche Exotik mit typischen Elementen des Agenten- und Action-Thrillers mischte, und so den „Black Samurai“ erschuf. Als Film wurde der Stoff bereits 1977 mit Jim Kelly („Der Mann mit der Todeskralle“) in der Hauptrolle adaptiert und gilt als Geheimtipp des unfreiwillig komischen Trash-Kinos.

Die Handlung der Serie soll jedoch in unsere Zeit verlegt werden und unter der Führung des Ehepaares Cormac und Marianne Wibberley, die Schöpfer der kurzlebigen Serie „Common Law“, entstehen und eine Mischung aus Agenten-Thriller und Martial Arts-Serie werden.

Dazu kommt noch die musikalische Untermalung mit den Werken von Common selbst und Interpreten wie dem Wu Tang Clan. Produziert wird dabei von Jerry Bruckheimers TV-Schmiede sowie von Wu Films und Freedom Road Productions. Während es sich bei letzter um Common’s eigene Produktionsschmiede handelt, steht hinter „Wu Films“ Rapper und Schauspieler RZA, der bereits mit „The Man with the Iron Fists“ und dessen Fortsetzung eine Eastern-Western-Exploitation-Mischung kreierte. Ein Startdatum gibt es für die Serie aktuell noch nicht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Quelle: Variety.com